FANDOM


Die Sande des Inaros ist eine optionale Quest die mit Update 18.5 eingeführt wurde und von Baro Ki'Teers Interesse an versteckten Reichtümern unter Mars handelt. Das Abschließen der Quest wird mit dem Inaros Warframe belohnt.

VorgehensweiseBearbeiten

Um die Quest freizuschalten muss der Spieler die Blaupause der Quest bei Baro Ki'Teer für 100PrimeBucks‍ und Credits64‍ 25,000 kaufen und in der Schmiede herstellen. Der Kauf dieser Blaupause benötigt Meisterschafts-Rang 5. Die Blaupause ist handelbar zwischen Spielern.

Herstellungsvorraussetzungen
Credits64
5.000
NanoSpores64
5.000
Oxium64
400
DENitainExtract
1

Zeit: 6 Std.
Beschl.: 15 Platinum64
MarketIcon Marktpreis: n.v. Blueprint2 Blaupausenpreis: 200 PrimeBucks‍ + 50.000 Credits64


Beginn Bearbeiten

Nachdem man die Blaupause zum Start der Quest hergestellt hat, wird Baro Ki'Teer sich zu Wort melden und bekunden, dass er großen Reichtum in den Schätzen eines Grabes auf dem Mars vermutet. Er bittet den Tenno diese Schätze für ihn zu finden und verspricht, ihn dafür reich mit Dukaten zu belohnen. Der Tenno begibt sich daraufhin auf den Weg zum Mars, um das Grab zu erkunden. Spieler sollten das Quest-Fenster öffnen und prüfen, ob die Quest auch wirklich "aktiv" geschaltet ist.

Erkunden des Grabes auf Mars Bearbeiten

Auf dem Mars angekommen, wird Baro Ki'Teer sich melden und dem Tenno erklären, dass es sich bei dem Mars um ein desolates Kaff handelt, welches einst von den "Himmels-Anbetern" bewohnt wurde, eine Gruppe von Kolonisten, die in der Vergangenheit durch die Grineer ausgelöscht wurden. Die Relikte, welche in dieser Zeit zurückgelassen wurden, sind mit der Zeit stark im Wert gewachsen und wecken daher Baro's Interesse.

Der Ziel-Wegpunkt ist ca. 1500m entfernt und es befinden sich einige Befallene auf dem Wege, welche aber weder besonders zahlreich, noch besonders gefährlich sein dürften. Man kann sie getrost ignorieren.

Der Tenno wird daraufhin einen Tempel erreichen, welcher in den Rumpf eines Berges gemeißelt wurde. An dieser Stelle äußert Baro seine Zweifel an der Geschichte über den "Gott-König", Inaros. Sobald der Tenno das Innere des Tempels erreicht, fängt eine körperlose, weibliche Stimme an, eine Geschichte zu erzählen. Sie handelt von den "Goldenen Himmelsmenschen" (vermutlich die Orokin) und davon, wie sie die Kinder der Kolonisten entführten, bis zur Ankunft von Inaros. Baro reagiert äußerst entnervt von der Stimme und ihrer Geschichte.

Am Ende des Pfades stößt der Tenno auf einen große Grabkammer mit einem Schrein des Gott-Königs. Zu dessen Füßen findet der Tenno einen großen Krug - das heilige Gefäß - welches er an sich nehmen muss. Baro wird versuchen das Gewissen des Tennos zu beeinflussen, indem er den Grabraub als "Erschaffung von Reichtümern" rechtfertigt.

Sobald der Tenno den Extraktionspunkt erreicht, ist dieser Quest-Schritt abgeschlossen und die Spieler erhalten die Blaupause für den "Inaros" Warframe.

Erfülle die erste Herausforderung des Behältnisses Bearbeiten

Zurück auf dem Schiff, wird Baro seine Überraschung von den Innschriften des Gefäßes kund tun und fragt sich, ob auf dem Mars ein Warframe zu Grabe getragen wurde. Er beginnt darauhin die Inschrift des Gefäßes zu lesen, welche besagt, dass ein bestimmter Gegner besiegt werden muss, um die Herausforderung des Gefäßes zu erfüllen. Baro schlägt dem Tenno vor, das Gefäß mit in den Kampf zu tragen. Der Spieler wird das Gefäß nun (direkt neben der Kodex-Konsole) auf seinem Schiff finden und sie näher betrachten können. Auf dem Gefäß befindet sich eine Glyphe.

Für den nächsten Quest-Schritt müssen die Spieler eine bestimmte Anzahl spezieller Gegner erledigen, welche anhand der Glyphe auf dem Gefäß identifiziert werden können. Das Gefäß muss im Ring-Menü ausgerüstet sein, um einen Fortschritt erzielen zu können. Tötet der Spieler dann den richtigen Gegner, wird dies durch ein kurzes Flackern (in der Farbe der gewählten Warframe-Energie) und einem fauchenden Ton bestätigt. Die Glyphe des Gefäßes wird sich daraufhin füllen. Sie dient als Indikator, wieviel Gegner noch erledigt werden müssen. Hat man die geforderte Anzahl spezieller Gegner erledigt, wird Baro den Tenno zurück zu seinem Schiff schicken, womit dieser Quest-Schritt erledigt ist.

Es gibt drei Arten von Gegnern, welche getötet werden müssen, um das Gefäß füllen zu können - entweder ein Corpus, ein Grineer oder ein Befallener. Dies wird per Zufall generiert. Anhand der Glyphe auf dem Gefäß kann der geforderte Gegnertyp identifiziert werden, wie im Bild unten gezeigt:

60 besiegte Gegner
VesselSeeker
Jäger
VesselVolatileRunner
Volatiler Läufer
VesselDetronCrewman
Detron Besatzungsmiglied

Das Gefäß kann auf jeder beliebigen Mission gefüllt werden, solange sich die benötigten Gegner dort befinden. Sobald die geforderte Anzahl Gegner getötet wurde, wird Baro den Tenno instruieren zu seinem Schiff zurück zu kehren, um das Gefäß näher untersuchen zu können. Auf dem Schiff angekommen, muss der Spieler zum Grab auf Mars zurückkehren, um das Gefäß wieder an Ort und Stelle zu bringen.

Wieder am Schrein angekommen, muss der Tenno einem Pfad zu einer Türe folgen. Legt er das Gefäß vor der Türe nieder, wird diese sich öffnen und einen Raum mit einem weiteren Gefäß in dessen Mitte offenbaren. Sobald man das Gefäß an sich nimmt, wird die zuvor gehörte, weibliche Stimme fortfahren, ihre Geschichte zu erzählen. Sie berichtet, dass Inaros einst ein Krieger der "Goldenen Himmelsmänner" war. Allerdings ertrug er es nicht, dass seine Befehlshaber die Kolonisten entführten. Nachdem die Himmelsmänner ein Kind entführten, konnte Inaros seiner Wut nicht mehr standhalten und tötete die Entführer. Fortan wollte er die Kolonisten beschützen und stieg zu ihrem König auf. Je mehr Baro von der Geschichte erfährt, desto mehr steigt sein Interesse daran und er stellt sich die Frage, wieviel Wahrheit in dieser Geschichte stecke.

An diesem Punkt wird eine große Zahl von Kavats angreifen, welche restlos eliminiert werden müssen, bevor es weitergeht. Nachdem der letzte Kavat eliminiert wurde, wird Baro den Spieler nervös darum bitten zu seinem Schiff zurück zu kehren.

Nach dem Erreichen des Extraktionspunktes werden die Spieler die Blaupause für Inaros Neuroptik erhalten.

Erfülle die zweite Herausforderung des Behältnisses Bearbeiten

Baro glaubt nun zu wissen, dass die Geschichte von Inaros sich auf einen realen Warframe bezieht und bittet den Spieler erneut, das heilige Gefäß zu füllen. Identisch zum ersten Gefäß, müssen die Spieler nun erneut eine bestimmte Anzahl an speziellen Gegner töten um das Gefäß zu füllen. Diese Gegner können folgende sein:

20 besiegte Gegner
VesselRailgunMOA
Railgun MOA
VesselHyekkaMaster
Hyekka Meisterin
VesselBroodMother
Brutmutter

Sobald das Gefäß erneut gefüllt wurde, wird Baro den Tenno erneut bitten, das Gefäß zum Grab zurück zu bringen. Dieses Mal sind allerdings Grineer vor Ort, anstatt Befallene. Deren Präsenz versetzt Baro in Panik. Er füchtet um sein eigenes Wohl, allerdings äußert er auch Sorge bezüglich der Sicherheit von Inaros. Er möchte nun den Rest der Geschichte von der weiblichen Stimme erfahren.

Wie zuvor muss der Tenno das Gefäß erneut vor einer Türe ablegen, damit diese sich öffnet und das dritte Gefäß inmitten des Raumes offenbart. Nachdem der Spieler dieses an sich genommen hat, wird die Stimme fortfahren, ihre Geschichte zu erzählen. Darin wird die Kolonie von Befallenen überrannt und nahezu vollständig ausgelöscht - trotz ihrer Gebete zu Inaros. Kurz vor deren Ende, rettete Inaros die Überlebenden anhand eines Sandsturms, welcher die Befallenen zwar ausrottete, ihm selbst jedoch all seine Kraft abverlangte. Die Kolonisten versteckten die Komponenten seines geschundenen Körpers daraufhin in 4 heiligen Gefäßen, um sie vor Dieben und Räubern zu schützen.

An diesem Punkt wird der zentrale Schrein von einem gigantischem Grab-Wächter besetzt, welcher nun besiegt werden muss. Sobald er zerstört wird, teilt er sich in mehrere kleinere Versionen seiner selbst. Diese wiederum werden sich bei Zerstörung in weitere Miniatur-Versionen verwandeln. Dieser Prozess wird sich mindestens zwei Mal wiederholen, bevor die Grab-Wächter endgültig zerstört sind.

Emotional äußert Baro an dieser Stelle seine Begierde, mehr über Inaros zu erfahren und bittet den Tenno zum Schiff zurück zu kehren.

Nach dem Erreichen des Extraktionspunktes werden die Spieler eine Blaupause für Inaros' Chassis erhalten.

Erfülle die dritte Herausforderung des Behältnisses Bearbeiten

Baro - der nun glaubt, dass die Geschichte wahr sein könnte - bittet den Tenno einmal mehr sich als Tenno zu beweisen, indem er das dritte Gefäß auffüllt.

Analog zu den zuvor gefüllten Gefäßen, muss der Tenno nun ein drittes Gefäß füllen. Die dafür benötigten Gegnertypen können dem Bild entnommen werden:

5 besiegte Gegner
VesselDenialBursa
Dementi Bursa
VesselManic
Manischer Grineer
VesselJuggernaut
Juggernaut

Baro drängt den Tenno nun, äußerst bekümmert, Inaros zu beschützen. Schließlich hätten die Grineer langsam Wind von ihrer Operation bekommen. Er beteuert außerdem, dass es ihm nicht mehr ums Geld geht. Wie zuvor, wird sich eine Tür öffnen, sobald der Spieler das Gefäß vor ihr abstellt. Das letzte Gefäß wird sich daraufhin offenbaren. Es an sich zu nehmen, wird einen Grab-Wächter auftauchen lassen. Dieser ist, im Prinzip, eine Kopie von Inaros, bewaffnet mit einem Mutalist Cernos, einer Lesion und seinen normalen Fähigkeiten. Werden bestimmte Werte am Lebensbalken vom Grab-Wächter erreicht, wird dieser sich in seinen Sarkophag zurück ziehen und kann nicht angegriffen werden. Dies wird eine der Statuen im Hauptraum zum Leben erwecken. Die Statue ist ein Abbild von Inaros und schwingt die Lesion. Ist sie zerstört, wird der Grab-Wächter erwachen und einen Sand-Schatten beschwören, welcher ein Abbild des Spielers darstellt. Dieser Prozess wird wiederholt, bis alle Abbilder zerstört wurden und der Grab-Wächter schlussendlich zerstört werden kann.

Die Gespräche nach dem Kampf offenbaren, dass das Kind, mit dem die weibliche Stimme sprach, niemand anderes ist, als Baro Ki'Teer selbst. Die Stimme war seine Mutter. In der finalen Szene sieht der Tenno, wie die Mutter ihr Kind, Baro, versteckt und ihm aufträgt zu Inaros zu beten. Danach wird sie endgültig von den Grineer getötet, dann der Rest der Kolonie. Baro erklärt, dass er lange versucht habe, diese Dinge zu vergessen. Der Tenno habe ihn an die wahren Gründe seiner Suche nach Reichtum erinnert. Mit den Komponenten in der Hand erzählt er dem Tenno, dass Inaros nun wieder auferstehen wird.

Nach Erreichen des Extraktionspunktes werden die Spieler die finale Komponente, die Blaupause für Inaros' Systeme erhalten. Außerdem erhalten sie das heilige Gefäß als Dekoration für ihr Landungsschiff.

Quests
Apostasie PrologDas Glast-GambitDas Heulen des KubrowDas Limbo TheoremDas Neue FremdeDas OpferDer ArchwingDer Innere KriegDer Silberne HainDer Zweite TraumDie Jordas-RegelDie Sande des InarosEinmal ErwachtGestohlene TräumeKetten des HarrowNatahOctavias HymnePatient NullSayas WacheVersteckte NachrichtenVors Preis